Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Magier Kerschagl bezaubert beim Don-Bosco-Nachmittag

Veröffentlicht am: 05. Februar 2020

Beim Don-Bosco-Nachmittag im Allianzsaal des Zentrums für Umwelt und Kultur am Sonntag, dem 2. Februar, stand einmal mehr die Zaubershow im Mittelpunkt. Diesmal hatte Klosterdirektor P. Dr. Lothar Bily zum traditionellen Abschluss der Feierlichkeiten rund um das Don-Bosco-Fest im Kloster Benediktbeuern den Magier Gerhard Kerschagl aus Kolbermoor verpflichtet und der begeisterte mit seinen Zaubertricks das Publikum, vor allem die Kinder, die sich wie immer währenddessen vor der Bühne scharten. Ob mit Tüchern, widerborstigen oder wachsenden Zauberstäben, Schirmen, Würfeln oder Karten – Gerhard Kerschagl legte hohe Perfektion an den Tag und zog die Kinder vor allem auch durch seine Art, sie anzusprechen und einzubeziehen, in seinen Bann. Erfrischend komisch war auch sein Assistent, das Plüschtier Rocky, das ihm bei einem seiner Tricks nach anfänglicher Scheu tatkräftig unterstützte.

Dieser Höhepunkt des Don-Bosco-Nachmittags wurde wie immer flankiert von den beliebten Kinderliedern, die zum Auftakt und nach kurzweiligen Episoden aus dem Leben des „Geburtstagskindes“ Don Bosco Pfarrer Heiner Heim SDB mit den Kindern anstimmte, und dem an die Zaubershow anschließenden Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, für die wieder zahlreiche Kuchenspenderinnen aus Kloster und Pfarrgemeinde ihren Teil beigesteuert hatten und die etliche ehrenamtlichen Helferinnen servierten.

Dr. Jürgen Werlitz