Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Maria-Hilf-Fest im Kloster Benediktbeuern mit Abt Vinzenz Wohlwend OCist

Veröffentlicht am: 21. Mai 2019

Das Fest Maria Hilfe der Christen oder kurz Maria-Hilf-Fest ist für die Salesianer Don Boscos seit jeher eines der besonderen Feste im Kirchenjahr, zumal ihr Ordensgründer Johannes Don Bosco von früher Jugend an Maria eine große Bedeutung zuschrieb. „Maria hat in meinem Leben alles zustande gebracht“ wird als eines der großen Worte des Heiligen überliefert und die Marienfeste werden von seinen Nachfolgern entsprechend feierlich begangen. Deshalb ist es schon lange Brauch im Kloster Benediktbeuern, neben dem Don-Bosco-Fest auch zu diesem Anlass einen Gast aus dem höheren Klerus einzuladen. Dieses Mal kommt Abt Vinzenz Wohlwend OCist aus der Zisterzienserabtei Wettingen-Mehrerau in Bregenz nach Benediktbeuern, um mit den Salesianern und der Gemeinde den Festgottesdienst zu feiern. Dieser findet am Freitag, den 24. Mai, um 20.00 Uhr in der Basilika Benediktbeuern statt. Traditionell folgt darauf eine Lichterprozession im großen Klosterinnenhof, die bei jedem Wetter stattfinden kann.

Für Vinzenz Wohlwend, der erst seit Ende vergangenen Jahres als Abt von Wettingen-Mehrerau fungiert, ist Benediktbeuern kein fremder Ort, schließlich hat er den letzten Teil seines Studiums an der ehemaligen Philosophisch-Theologischen Hochschule Benediktbeuern absolviert und im Jahr 1997 auch dort abgeschlossen. Das Maria-Hilf-Fest ist so ein Anlass zum Wiedersehen mit dem Abt für seine theologischen Lehrer, die Salesianer der Hausgemeinschaft und Weggefährten der Studienzeit.

Text: Dr. Jürgen Werlitz
Foto: © Abtei Wettingen-Mehrerau, für die Öffentlichkeitsarbeit zum Maria-Hilf-Fest im Kloster Benediktbeuern freigegeben.